SCHWARK

Stacks Image 39

Energie-Management & Leckageortung


"Was würden Sie sagen, wenn wir herausfinden, dass Sie jährlich mehrere Tausend Euro Energiekosten einsparen könnten?"


- Leckagen sind dauerhafte Energieverschwendung!

- Keine aufwändigen Investitionen notwendig!

- Ganz einfach Produktionskosten senken!

- Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit inklusive!

Druckluftkreisläufen ermöglicht ein enormes Maß an Energieeinsparung
ohne aufwändige Investitionen mit direktem Nutzen. Weil Druckluft das am weitesten verbreitete
und gleichzeitig das teuerste Energiefluid in der Industrie ist, liegt sie als Energiekostenfaktor
eines Unternehmens oft auf dem zweiten oder dritten Rang der Produktionskosten:
- 75 % Energiebereitstellung*
- 13 % Investitionen
- 12 % Wartungskosten (*bei einem Verbrauch von über 5 Jahren mit 6000 Betriebsstunden im Jahr)

Verbesserungspotential:
1. Abstimmung der tatsächlichen Erfordernisse von Produktion und Druckpegel
2. Reduzierung von Energieverlusten/Leckagenbeseitigung
3. Wartung der Bauteile
4. Kontrolle der Druckluftqualität
5. Vermeidung von Leckagen im Netz

Mögliche Leckageorte:
Leitungsanschlüsse, Ablassventile, Filter, Druckregler, Ventile, Schnellkupplungen, Gummischläuche

Ermittlung der Kosten durch Leckagen:
Eine einzige Leckage von 1mm bei 7 bar Druck kostet jährlich 422,00 Euro,
bei 4mm kostet diese Leckage bereits 6857,00 Euro... viele unterschätzen diese Kosten!

Realistisches Ziel:
Eine Reduzierung von Leckagen im Druckluft-Kreislauf auf 5% des verbrauchten Volumens

Jährliche Energiekosten aufgrund einer nicht erkannten Leckage

Stacks Image 47